Made in Germany

Company History

Three Generations

 

Anton Ehrle (1894 – 1961)


1894 wird Anton Ehrle in Voggenreute geboren. Er erlernt das Schmiedehandwerk und legt 1927 die Meisterprüfung ab. Er ist es, der die Metallverarbeitung in die Familie einführt. Bereits 1959 entwickelt und konstruiert er für die Firma WAP einen ersten Dampfstrahler - den DR 600.

 

 

Oskar Ehrle (1922 – 2011)


1922 erblickt Oskar Ehrle, der Firmengründer der heutigen Fa. EHRLE, als ältestes von 5 Geschwistern in Bad Schussenried das Licht der Welt. Nach dem Besuch der Volksschule absolviert er von 1936 bis 1939 eine Lehre als Handformer. Im 2. Weltkrieg wird er als Pilot von Rettungsflugzeugen eingezogen. 1945 kommt er in russische Kriegsgefangenschaft nach Werche-Tura in Sibirien und kehrt erst Ende 1947 – gezeichnet von Hunger und Krankheit – in seine Heimatstadt zurück.

Nach seiner Genesung besucht Oskar Ehrle von 1950 bis 1953 die Ingenieurschule in Konstanz, wo er den Abschluss als "Ingenieur für Maschinenbau" erlangt. Nach seiner Heirat mit Frau Anne Ehrle 1955 zieht er nach Illertissen und findet in den Wieland-Werken eine Anstellung als Ingenieur für Betriebs- und Fabrikplanung. 1961 gründet er die Fa. EHRLE in Illertissen.

 

 

Reiner Ehrle (*1959)


1959 wird Reiner Ehrle in Illertissen geboren. Nach dem Besuch der Volksschule schließt er zunächst die Realschule mit der „Mittleren Reife“ ab, bevor er 1977 die Fachoberschule in Neu-Ulm mit dem Fachabitur verlässt. Nach einem Praktikum in den Vereinigten Staaten 1978 studiert er von 1979 bis 1983 Maschinenbau an der Fachhochschule in Ulm und schließt dort mit dem „Diplom für Maschinenbau“ ab. Im anschließenden Studium der Wirtschaftslehre in Pforzheim vertieft er seine wirtschaftlichen Kenntnisse. Bereits 1984 tritt er in den elterlichen Betrieb in Illertissen ein. Durch seine umfassenden Kenntnisse in Maschinenbau und Wirtschaftsingenieurwesen gelingt es ihm, sukzessive den elterlichen Betrieb vom Kleinbetrieb in ein mittelständisches Unternehmen mit eigenen Töchtern im europäischen Ausland auszubauen. Mittlerweile sind in der gesamten EHRLE-Gruppe über 200 Mitarbeiter tätig. 

 


EHRLE im Wandel der Zeit

  • 1959

    Der erste Dampfstrahler

     

    Oskar Ehrle entwickelt und konstruiert im Auftrag der Firma "WAP - Guido Oberdorfer" den ersten Dampfstrahler DR 600.

     

  • 1961

    Der Grundstein wird gelegt

     

    Die Firma Ehrle wird gegründet. Dazu wird in Illertissen in der Herbststraße (heute Thomas-Mann-Straße) eine Fabrikhalle errichtet.

     

  • 1966

    Vollautomatischer Käseabschneider

     

    EHRLE entwickelt und konstruiert im Auftrag der Firma Werner & Pfleiderer (Stuttgart) einen vollautomatischen Käseabschneider mit Salzsprühanlage.

     

  • 1970

    Jet 750

     

    Beginn der Serienproduktion des EHRLE Dampfstrahlers Jet 750. Bei diesem Gerät wurde eine von Oskar Ehrle konstruierte Ein-Kolbenpumpe zum Einsatz gebracht.

     

  • 1971

    Kaltwasser-Hochdruckreiniger

     

    Mit der Weiterentwicklung von Hochdruckpumpen werden die ersten Kaltwasser-Hochdruckreiniger in Serie gefertigt.

     

  • 1972

    Der erste Heißwasser-Hochdruckreiniger

     

    Der erste Heißwasser-Hochdruckreiniger EHRLE HDW 750 geht in Produktion. Mit diesem Gerät wird der Übergang vom Dampfstrahler zu den heute noch bekannten Heißwasser-Hochdruckreinigern eingeleitet.

     

  • 1973

    Die erste Generalvertretung

     

    Die erste Generalvertretung in der Schweiz wird vergeben. Die neuen Heißwasser-Hochdruckreiniger werden zunehmend in vielen Branchen eingesetzt und erfreuen sich großer Beliebtheit.

     

  • 1974

    Heizgerät für Swimming Pools

     

    Ein Badewasser-Heizgerät für Swimming-Pool mit liegendem Wärmetauscher, „Iller Thermal“, wird entwickelt und konstruiert.

     

  • 1975

    Modellwechsel

     

    Weiterentwicklung und Modellwechsel der Heißwasser-Hochdruckreiniger. Diverse Zubehörteile mit kombinierten Hochdruck- und Dampfdüsen sowie Flächenwaschbürsten werden in den Markt eingeführt.

     

  • 1978

    Modellpflege

     

    Modellpflege bei den Heißwasser-Hochdruckreinigern. Die Schubdeichsel wurde durch eine Lenkrolle mit Schubbügel ersetzt. Das Typenprogramm wird durch leistungsstarke Geräte mit bis zu 1.800 l/h Wasserleistung erweitert.

     

  • 1979

    Die erste SB-Autowaschanlage

     

    Entwicklung und Konstruktion der ersten SB-Autowaschanlage mit Wasserenthärtung und Heizungsanlage als Vorläufer der heutigen SB-CarWash-Anlagen. Damit war der Grundstein für den weiteren Erfolg des Unternehmens gelegt.

     

  • 1982

    EHRLE sieht rot

     

    Weiterentwicklung und Modellwechsel bei den Heißwasser-Hochdruckreinigern. Diverses Zubehör für Hochdruckreiniger wird entwickelt und in den Markt eingeführt. Die neue Firmenfarbe ROT hält Einzug.

     

  • 1984

    Consumer Kaltwasser-Hochdruckreiniger

     

    Entwicklung, Konstruktion und Herstellung des ersten Consumer Kaltwasser-Hochdruckreinigers. Diese Geräte werden im Fachhandel im In- und Ausland gleichermaßen mit großem Erfolg verkauft.

     

  • 1985

    CNC-Werkzeugmaschinen im Einsatz

     

    Modellwechsel im Bereich der Heißwasser-Hochdruckreiniger. Erstmals wurden moderne CNC gesteuerte Werkzeugmaschinen zur Serienproduktion eingesetzt.

     

  • 1998

    CarWash-Anlagen komplett

     

    EHRLE wird zum Komplettanbierer von modernen SB-CarWash-Anlagen. Erstmals werden den Kunden Fertigteilwaschplatten und eigene Stahlbauten für Autowaschanlagen angeboten.

     

  • 1999

    Transparente Tanks und Gerätehauben aus Kunststoff

     

    Erneut gibt es einen Modellwechsel im Bereich der Heißwasser-Hochdruckreiniger. Erstmals werden transparente Tanks und eine Gerätehaube aus Kunststoff eingesetzt.

    Erstmals werden die Geräte auf einem halbautomatischen Fertigungsband produziert.

     

  • 2000

    Kaltwasser-Hochdruckreiniger stationär

     

    Der erste stationäre Hochdruckreiniger im Kaltwasserbereich wird konstruiert und entwickelt.

    Aufgrund des Markterfolges werden auch stationäre Heißwasser-Hochdruckreiniger eingeführt. Die Kunden- und Anwendungsbereiche werden permanent vergrößert.

     

  • 2001

    Triplexkolbenpumpen

     

    Modellwechsel bei den Kaltwasser-Hochdruckreinigern. Moderne Triplexkolbenpumpen mit Druck bis 200 bar und Kunststoffgerätehauben werden eingeführt.

     

  • 2002

    Unplugged

     

    Konstruktion und Herstellung von Heißwasser-Hochdruckreinigern mit Verbrennungsmotor. Damit ist der Hochdruckreiniger nun stromunabhängig und überall einsetzbar.

     

  • 2003

    EHRLE wird international

     

    Nach erfolgreichem Durchbruch auf internationaler Ebene im CarWash-Outdoor-Bereich werden Mehrplatzanlagen mit bis zu zwölf Waschplätzen angeboten.

    Dabei wird die gesamte Technik in einem BetonTechnik Container zentral zwischen den Waschplätzen untergebracht.

     

  • 2004

    Kaltwasser-Hochdruckreiniger mit neuem Design

     

    Modellwechsel und neues Design bei den Kaltwasser-Hochdruckreinigern im Consumer-Bereich.

     

  • 2005

    ETRONIC I & Design Pro

     

    Die ETRONIC I-Steuerung wird eingeführt. Alle Gerätefunktionen werden nun elektronisch überwacht und ausgewertet.

    Auch die stationären Heißwasser-Hochdruckreiniger bekommen eine Modellpflege: Die Geräte werden in kompletten Edelstahlgehäusen angeboten.

    EHRLE entwickelt den Stahlbau „Design Pro“ für CarWash-SB-Anlagen. Das nach Geschmacksmuster geschützte Konstrukt wird zum Markenzeichen von EHRLE.

     

  • 2006

    SB-Staubsauger

     

    Produktion der SB-Staubsauger in Gehäusen aus pulverbeschichtetem Stahlblech oder Edelstahl. Die Besonderheit ist die Überkopfführung des Saugschlauches, der somit eine leichte Kundenhandhabung bietet.

     

  • 2007

    JetWash und JetWash Plus

     

    Zur Programmabrundung werden die SB-CarWash-Anlagen JetWash und JetWash Plus eingeführt. Diese Lösung eignet sich besonders für Anlagen an Tankstellen oder Kfz-Werkstätten.

     

  • 2008

    ETRONIC, die Zweite / Kehrmaschinen

     

    Einführung der ETRONIC II-Steuerung, welche Vorteile bei der Bedienung und Wartung der Maschinen bietet.

    Vertriebsstart für Kehr-Saugmaschinen für den gewerblichen Einsatz. Diese Maschinen werden in verschiedenen Leistungsklassen und auch als Aufsitzmaschinen angeboten. Der Antrieb erfolgt elektrisch oder mittels Verbrennungsmotor.

     

  • 2009

    KD 4x4 & SmartWash

     

    Produktionsstart der SmartWash und SmartWash Plus Module. Diese Einplatz-SB-Waschanlagen bieten eine professionelle und preisgünstige Alternative speziell für Tankstellen mit bereits integriertem Waschplatz.

     

  • 2010

    EHRPORT

     

    Einstieg in den Verkauf von Portalwaschanlagen EHRPORT für PKWs. Diese automatischen Autowaschanlagen dienen als Ergänzung für die SB-CarWash-Anlagen, bei denen der Kunde über die Art seiner Autopflege selbst entscheiden möchte.

     

  • 2011

    Wasch- und Pflegecenter

     

    Das erste komplette Wasch- und Pflegecenter wird Realität. Im EHRLE „Design Pro“-Stahlbau vereinen sich SB-Waschplätze und automatische Portalwaschanlagen.

     

  • 2013

    Der KD 2 x 2

     

    Mit dem Kaltwasser-Hochdruckreiniger KD 2 x 2 kommt die zweirädrige, kompaktere Version des KD 4 x 4 auf den Markt.